Artikelformat

DIY: Aroma-Salz – Salz nach eigenem Geschmack

Essbare Aroma-Salze
Neben den Kerzen, den gebrannten Nüssen, der Zwiebelmarmelade (Artikel hierzu kommt auch bald) habe ich grobes Salz mit unterschiedlichen Geschmäckern selbst gemacht und in kleine Gläser abgefüllt.

An sich könnte es nicht einfacher sein: Man nehme grobes Salz und mische es mit dem Geschmack seiner Wahl – Fertig =): Die gewünschte Menge Salz (Meersalz) kann ganz einfach mit dem Saft bzw. den Zutaten gemischt werden, die man wünscht. Im Anschluss, bevor das Salz verpackt oder abgefüllt wird, muss es gut durchtrocknen. Dazu eignet sich am besten ein Backofen, in den man das auf einem Backblech ausgebreitete Aromasalz bei 60-80 Grad (bei leicht geöffneter Ofentür) trocknen lässt. Eine bestimmte Zeit möchte ich nicht sagen… Bei mir waren es mehrere Stunden, da ich auch auf Nummer sicher gehen wollte. Die Gefahr, wenn das Salz noch feucht ist und trotzdem abgefüllt wird ist, dass es sehr schnell schlecht werden kann.

Im Folgenden meine Rezepte und die Zubereitung:

Zitronen- und Orangen-Salz

  • Eine unbehandelte Zitrone oder Orange
  • Eine feine Reibe
  • Orangen-, Zitronenpresse

Die gewünschte Menge grobes Salz wird hier mit dem Saft einer Zitrone oder Orange vermengt. Das Salz sollte gut mit dem Saft bedenkt sein. Um den Geschmack zu intensivieren, feinen Abrieb der unbehandelten Schale hinzufügen und im Anschluss trocknen lassen.

Ingwer-Salz

  • Ein Stück Ingwerwurzel
  • Eine feine Reibe

Die Ingwerwurzel ggf. schälen und den austretenden Saft, sowie den Mus mit dem Salz vermengen und im Anschluss trocknen lassen.

ingwer-zitronen-salz

Granatapfel-Salz

  • Ein Granatapfel

Auf irgendeine saubere Art und Weise die Kerne des Granatapfels gewinnen und auspressen, so dass der Saft am Ende mit dem Salz vermengt werden kann. Genau: Und dann trocknen lassen 😉

XMAS-Salz

Das war meine gewagteste Mischung:

  • Ein Lebkuchen
  • Eine feine Reibe
  • Pflaumenschnaps
  • Zimt

Ich habe zunächst die Schokolade, mit der der Lebkuchen umgeben war entfernt. Dann den Lebkuchen mit der Reibe zermahlen und mit Zimt und Pflaumenschnaps und natürlich dem Salz vermengt. Auch dann trocknen lassen und ich kann nur sagen: Der Geruch ist fantastisch! Wozu es genau passt ist natürlich eine andere Frage… Meiner Meinung eher zu weihnachtlichen Gerichten passend.

xmas-granatapfel-salz

 

Abgefüllt habe ich das getrocknete Aromasalz in kleine Gläser und natürlich mit meiner super-duper Prägemaschine beschriftet. Dazu ein kleines Bändchen und ab in die Geschenketüte.

2 Kommentare

  1. Wow, das sieht super aus und klingt total einfach. Die Weihnachtsvariante finde ich ja klasse, wie bist du denn darauf gekommen?
    Mir macht es Spaß auf deiner Seite zu stöbern, sind echt tolle Ideen und Artikel dabei. XOXO

    Antworten
    • Hallo Nele, die Idee zum Weihnachtsgeschmack kam relativ spontan bei einem Küchengespräch mit meiner Mutter =) Danke für die Komplimente, es freut mich sehr, dass es dir gefällt! Liebe Grüße, Annika

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.