Artikelformat

Pralinen selber machen – So nicht!

Nach den letzten Beiträgen muss ich nun auch der Vollständigkeit halber von einem Misserfolg berichten: Selbstgemacht Pralinen. Eine ganz liebe Kollegin hat mir vor Weihnachten erzählt, dass sie Pralinen mal selbstgemacht hat und seitdem alle Jahre wieder die Familie nach Nachschub verlangt. Auch dass es viel Arbeit sei, ein riesiges Chaos in der Küche hinterlassen würde, aber die Pralinen abgepackt in einem kleinen Karton schon die Mühe wert sind. Was mach ich also? Mir natürlich denken, dass kann ich auch mal eben so abends schnell machen… Pustekuchen… (sorry, unscharfes Bild, aber dieses Disaster wäre auch keines bessern würdig ^^)

Alles für die Praline

Mein Vorhaben waren gefüllte Schokopralinen: Dunkle Schokolade gefüllt mit einem frischen Himbeermus. Schöne Idee? Ja! Finde ich auch immer noch, aber die praktische Umsetzung ging bei mir ordentlich in die Hose und vor lauter Frust am Ende in den Mülleimer…

Meine Idee

Meine Idee für meine ersten Pralinen war, dass ich sternenförmige Pralinen (passend zum Winter und zu Weihnachten) mit Himbeermus fülle.

Als erstes habe ich Himbeeren (finde erstmal Himbeeren Mitte Dezember!) mit ein wenig Zucker versehen und eingekocht. Im Anschluss, um diese Masse fest zu bekommen mit weißer Schokolade versehen und abkühlen lassen.

Für das Äußere der Pralinen habe ich dunkle Kuvertüre im Wasserbad verflüssigen lassen und dann mit einem Pinsel die Form ausgestrichen. Danach für circa 15min in die Tiefkühlung, damit die Schokolade auch schön fest wird und eine zweite Schicht Kuvertüre in die Form und wieder auskühlen lassen.

Nun habe ich den Himbeer-Mus eingefüllt und zu guter Letzt mit einer weiteren Schicht Schokolade abgeschlossen. Ich glaube, die Idee ist klar 🙂

Wieder alles in den Tiefkühler und für eine Stunde rein. Da die Form aus Silikon besteht, war meine Annahme, dass ich dir Pralinen ganz einfach herausdrücken kann, sobald alles ausgekühlt ist. Was dabei rauskam, seht ihr im letzten Bild der Galerie… Ich suche ja nach Gründen, warum das nu nicht geklappt hat und natürlich hat jeder nochmal nen tollen Tipp: „länger auskühlen lassen“, „zu viel Füllung im Verhältnis zur Schokolade“, „zu feste Form“…

Ich habe beschlossen, das Kapitel „selbstgemacht Pralinen“ ruhen zu lassen 😉

So geht’s also nicht:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.